Was macht Verhaltenstherapie aus?

Die Verhaltenstherapie bietet die Chance, Änderungen systematisch in Gang zu setzen und zu lernen, mit Problemen des Lebens anders/besser umzugehen als bisher.

 

Verhaltenstherapie stellt also einen Prozess der Veränderung dar, um von einem unerfreulichen Ausgangszustand – soweit möglich – zu einem besseren SOLL-Zustand zu gelangen.

 

Dazu nutzen Verhaltenstherapeuten sämtliche Wirkfaktoren der Psychotherapie, die in der Forschung immer wieder deutlich wurden:

 

 

  

     Verhaltenstherapeuten ....

  • arbeiten möglichst eng an den aktuellen Problemen,
  • vermitteln neue Erfahrungen und Fähigkeiten,
  • helfen beim Lernen/Umlernen belastender Gefühlsreaktionen,
  • klären persönliche Ziele und Motive,
  • vermitteln Einsichten und Selbsterkenntnis und
  • assistieren beim Erkennen/Nutzen persönlicher Stärken. 

Eine positive Therapeut/Patient-Beziehung – gekennzeichnet durch Offenheit, Vertrauen, Respekt und gute Zusammenarbeit bildet für all diese Maßnahmen das unverzichtbare Fundament. 

(Frederick H. Kanfer, Frederick H.; Schmelzer, Dieter 2005:

Wegweiser Verhaltenstherapie Psychotherapie als Chance. Heidelberg:Springer S72)

 

 


Kontakt:

 

Psychotherapie Mag. Julian Stockinger

Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision (Verhaltenstherapie)

Nußdorferstraße 65/10

1090 Wien

 

E-Mail:  kontakt@psychotherapie-stockinger.at

Mobil:   0670 60 39 822